Uuuund Kamera läuft – Action!

Dieser Satz fiel am Samstag, den 09.06.2018, des Öfteren. Im Rahmen einer Kooperation der Selbsthilfe-Kontaktstelle Delmenhorst mit den Kontaktstellen in Cloppenburg, Vechta und Brake sowie der AOK Niedersachsen, wird ein Kinospot für die Junge Selbsthilfe produziert. Unter der Leitung des Projektteams um Darja Miller (Cloppenburg), Gordon Pollock (Vechta) und Sophie Kliemisch (Delmenhorst) wurde es an dem Wochenende ernst. Insgesamt 14 Darsteller aus den genannten Orten, fanden sich an den Drehorten in Cloppenburg und Vechta ein. Bei sommerlich heißen Temperaturen fiel dann der Startschuss, um den 30-Sekündigen Spot zu drehen. Mit der Unterstützung eines professionellen Kameramanns, wurden im Vorfeld konzipierte Szenen dargestellt und gefilmt. Für die Laiendarsteller bedeutete es, sich vor der Kamera wie ein Profi zu verhalten. Dies war in so manchen Fällen nicht so einfach wie gedacht. Einfache Szenen, wie eine Umarmung wurden gefühlte 100 Male hintereinander gedreht, bis alles gepasst hat. Denn da muss so einiges bedacht werden. Stimmt die Bewegung der Arme? Sieht man das Gesicht? Erkennt man die Emotion im Gesicht? Dauert die Umarmung lange genug? Wurde (hoffentlich nicht) in die Kamera geschaut? Diese und noch viele Faktoren mehr führten dazu, dass der ganze Tag zum Dreh benötigt wurde. Aus den gesamten Szenen, die von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr gedreht wurden, werden am Ende nur 30 Sekunden für den Film verwendet.

Wer neugierig auf den Film ist, kann diesen voraussichtlich ab Spätsommer 2018 in den hiesigen Kinos bewundern. In diesen wird er ab dann mit einer Laufzeit von einem Jahr abgespielt. Auch auf der Homepage der Kontaktstellen wird er zu finden sein.

Ein großer Dank gilt den Darstellern, die mit vollem Einsatz und viel Freude dabei waren und uns so super unterstützt haben!

Bild zeigt die Darsteller bei den Dreharbeiten

Zurück zur Übersicht.