Teestube

Die Teestube wurde 1991 von der Selbsthilfegruppe „Eltern von Kindern mit Behinderung“ ins Leben gerufen. Nach dem sich die offizielle Selbsthilfegruppe aufgelöst hat, übernahm der ADS die Trägerschaft und ermöglicht seit dem die Existenz der Teestube.

Jeden Donnerstag trifft sich ein fester Stamm von 12 – 15 Frauen und Männer im Schaar-Haus und trinkt Kaffee und Tee, hört Musik oder spielt Gesellschaftsspiele. Die Betreuerin der Teestube gestaltet jeden Donnerstag individuell und geht auf die Wünsche und Bedürfnisse der Teestubenmitglieder ein. Gelegentlich findet auch ein Grillnachmittag statt oder es wird zusammen kreativ gearbeitet.

Wenn Sie Interesse daran haben, die Teestube kennen zu lernen, können Sie sich gerne bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Delmenhorst melden.