Rückblick auf das Jubiläum des ADS und die Verabschiedung von Uli Gödel

Am 30.03. wurde feierlich das 25-Jährige Bestehen des Arbeitskreises der Delmenhorster Selbsthilfegruppen gewürdigt. Zu diesem Anlass wurde in der Markthalle in gemütlicher und geselliger Atmosphäre der Samstag verbracht. Gäste reisten aus ganz Niedersachsen an, beispielsweise aus Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Die Veranstaltung wurde moderiert von Uli und der Vorsitzenden des ADS Renate Muhs. Mit Hilfe einer Beamer unterstützten Präsentation und eines Zeitstrahls rund um die Markthalle, ließen die Moderatoren die 25 Jahre des ADS Revue passieren. Sämtliche Gäste waren dazu eingeladen ihre Beiträge und Erinnerungen an die vergangene Zeit beizutragen, was mit der ein oder anderen Anekdote oder Geschichte dann erfolgte.

Mühen wurden im Vorfeld durch den ADS nicht gescheut. So sorgte ein eigens einstudiertes und getextetes Lied, mit Begleitung durch die Band „die Hobbyraums“, für viel Aufsehen. Die im Vorfeld verteilten Liedtexte machten es den Gästen möglich miteinzustimmen. Mit viel Hossa! Sangen alle zusammen.

Ein Augenschmaus stellte zudem das Kuchenbuffet dar, welches durch zahlreiche Kuchenspenden aus den Gruppen zu Stande kam. An dieser Stelle sei den zahlreichen Bäckerinnen und Bäckern noch ausdrücklich gedankt!

Und Last but not Least: Die Verabschiedung von Uli. Eine Dankesrede reihte sich an die nächste. Präsente, Blumen und Lieder wurden zu seinen Ehren mitgebracht und gespielt. Vor allem wegen ihm haben Gäste weite Wege auf sich genommen, um sich persönlich zu bedanken und verabschieden zu können.

Die Veranstaltung war durchweg gut besucht und zeigte einmal mehr, dass die Selbsthilfe in Delmenhorst viele Unterstützer hat.