Aktuelles

Blitzlicht No. 2

Das neue Blitzlicht ist da! Aufgrund der aktuellen Situation, war es uns besonders wichtig, mit dieser Ausgabe die Selbsthilfegruppen zu ermutigen und für Ablenkung zu sorgen. Neben Tipps gegen Langeweile, werden dieses Mal drei Selbsthilfegruppen vorgestellt, ein tolles Rezept präsentiert und auf der Seite 14 gibt es eine neue Challenge für die Selbsthilfegruppen. Seid gespannt!

Hier könnt ihr das aktuelle Blitzlicht lesen. Viel Spaß!

Telefon- und Videokonferenzen

Die Corona-Pandemie hat unsere Selbsthilfearbeit ganz schön auf dem Kopf gestellt. Damit die Gruppen sich weiterhin austauschen können, treffen sich einige Gruppen bereits virtuell in Telefon– oder Videokonferenzen. Wenn ihr dabei Unterstützung benötigt, könnt ihr gerne mit der Selbsthilfe Kontaktstelle Kontakt aufnehmen. 

Öffnung des Schaar-Hauses

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle erarbeitet derzeit ein Konzept, in dem festgehalten wird, in welchem Rahmen sich die Selbsthilfegruppen wieder im Schaar-Haus treffen dürfen. Bis dahin bleibt das Schaar-Haus nach wie vor für die Selbsthilfegruppen geschlossen.

Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch unter 04221 99 2625 an die Selbsthilfe-Kontaktstelle wenden.

Absage Selbsthilfegruppe Fibromyalgie

Das geplante Treffen der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie wird leider auch am 27. April 2020 aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit Corona nicht stattfinden. Sobald wir wieder planen können, werden wir den neuen Termin in den lokalen Medien und auf unserer Internetseite verkünden. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit.

Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch unter 04221 99 2625 an die Selbsthilfe-Kontaktstelle wenden.

Selbsthilfe: Ein starkes Wir

„Gemeinsam schaffen wir das! Haltet durch und bleibt gesund.“

Auch wenn uns die Corona-Pandemie derzeit sozial trennt, sind die Selbsthilfegruppen immer noch für einander da und zeigen, dass es weitergeht.

Selbsthilfe: Ein starkes WIR

„Gemeinsam schaffen wir das! Haltet durch und bleibt gesund.“

Auch wenn uns die Corona-Pandemie derzeit sozial trennt, sind die Selbsthilfegruppen immer noch für einander da und zeigen, dass es weitergeht.

Neuigkeiten aus der Jungen Selbsthilfe: Neue Ansprechpartnerin

Ich freue mich sehr, mich Ihnen vorstellen zu dürfen! Mein Name ist Friederike Pauly, ich bin 23 Jahre alt, Gesundheits- und Krankenpflegerin und Studentin der Pflegewissenschaften an der Universität Bremen.
Seit Ende März bin ich als Ansprechpartnerin der jungen Selbsthilfe im Fachdienst Gesundheit angestellt. Mein Ziel ist es in den kommenden Monaten das Bewusstsein und Interesse an gemeinschaftlicher Selbsthilfe unter jungen Leuten in Delmenhorst weiter zu stärken. Ich freue mich auf die Herausforderung, spannende Begegnungen und einen regen Austausch!

Sie möchten gerne mehr zu den geplanten Projekten in der jungen Selbsthilfe erfahren oder haben Fragen? Dann kontaktieren Sie mich gerne! Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Gesprächszeit für Menschen mit psychischen Problemen

Dagmar Westendorf, EX-IN Genesungsbegleiterin der „Selbsthilfegruppe für psychische Erkrankungen“ bietet ehrenamtlich und anonym eine Telefonhotline für alle Menschen mit psychischen Problemen an, die nun aufgrund der Schließungen von Begegnungsstätten, Nachbarschafts- und Seniorentreffs zu Hause bleiben müssen. Ab sofort steht jeden Tag von 17:00 -19:00 Uhr eine ausgebildete Genesungsbegleiterin (Ex-In) telefonisch zur Verfügung.

(mehr …)

Nachbarschaftshilfe in Delmenhorst

In Delmenhorst bieten viele Menschen derzeit Ihre Hilfe an.
Sie benötigen Unterstützung beim Einkaufen, beim Gassi gehen Ihres Hundes oder bei ganz allgemeinen Besorgungen?
Dann finden Sie im folgenden Bild Ansprechpartner*innen, die Ihnen weiterhelfen können (Bild anklicken, um es zu vergrößern).